Martinez

Martínez / Classic / Drink

Beim Trinken gilt das Gleiche wie beim Essen. Lieber weniger und besser als mehr und naja – Ihr wisst schon.

Daher gleich mal eins vorweg! Hört mir mit den Schorlen auf… was zum Henker soll das sein. Wasser mit Geschmack??? Wasser ist Wasser – und eines der geilsten Getränke überhaupt und „Schnaps ist Schnaps“!

BITTE tut mir den Gefallen. Trinkt Nulleins Wein pur und einen halben Liter Wasser separat dazu – Ihr werdet sehen, Ihr habt den doppelten Genuss als den von acht Weinschorlen – allein das Wort!

Okay, nun zu wirklich gutem Stoff. Jeder kennt Gin. Jeder kennt Martini Dry. NEIN, nicht Martini Bianco – wer den Unterschied nicht kennt, darf weiter Schorle saufen.

Martinez Old Tom Gin Vermouth

Der Martínez besteht, wie der Martini Dry, in ersten Linie aus Gin und Vermouth.

Aber bevor sich der Geschmack im Laufe des 20. Jahrhundert deutlich veränderte, war der Gin weniger trocken, sondern etwas süßlicher und floraler im Aroma, diesen Gin nennen wir heute „Old Tom“ – das ist keine Marke sondern eine Gattung – so wie „London Dry“. Und auch bei Vermouth war der süßlichere, rote wesentlich beliebter als der herbe, weiße.

Süß und Süß gesellt sich gerne, dabei ist der Martínez ein aufregend komplexer Cocktail. Er erinnert an die heißen Zwanzigerjahre, ist wild und sexy. Genau der richtige Starter für eine lange Nacht.

 

REZEPT:

3 cl Old Tom Gin

6 cl Roter Wermut

1 BL Maraschino (Kirschlikör)

2 Dashes Aromatic Bitters (z.B. Angostura)

ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten ins Rührglas geben und auf Eiswürfeln gründlich (mindestens eine halbe Minute) rühren. Ins vorgekühlte Glas abseihen. Mit einer Orangenzeste garnieren

GLAS

Coupette oder Martinischale

P.S. Der Manhattan ist die amerikanische Interpretation des Martínez und wird mit Bourbon Whiskey gemixt.

26. März 2017
The Clan stellt sich vor
30. März 2017
SEYCHELLEN

Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.