Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini Spaghetti in der Pfanne kochen

Linguini / Aglio / Olio

Vor über dreißig Jahren war ich mit meinen Eltern öfter mal im „Aubergine“ in München. Nach dem Essen haben wir beim Verabschieden Eckart Witzigmann manchmal auf der Treppe hinter seiner Küche sitzen und ein Wurstbrot essen sehen. Schon damals wurde mir klar, dass gerade Spitzenköche einen besonderen Hang zu einfachem Essen haben.

Heute geht’s um DEN Klassiker der einfachen Pasta-Küche – das italienische Wurstbrot sozusagen.

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini

 

Kurz: Aglio Olio. Knoblauch und Öl. Peperoncino – Prezzemolo, Chili und Petersilie.

Neben Tomatendosen, tiefgekühlten Erbsen und Toastbrot sind dies die Zutaten, die ich immer – wirklich immer – zu Hause habe. Denn damit kann man ganze Horden unerwarteter Besucher geschmackvoll „abfüttern“.

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini Spaghetti in der Pfanne kochen

Okay – auf geht’s:

Als erstes ein Tipp: Spaghetti oder Linguini müssen nicht in Unmengen Wasser gekocht werden, es gibt eine schnellere und – to whom it may concern – auch sparsame Technik.

Einfach die Spaghetti in eine große Pfanne geben, Salz draufstreuen (lieber mehr als weniger) und dann mit kaltem (!) Wasser aufgießen, bis die Nudeln bedeckt sind. Dann ab damit auf den Herd bei größter Flamme. So entfällt das Erhitzen großer Wassermengen, das spart vor allem Zeit, und durch das kalte Wasser klebt auch nichts zusammen.

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini Spaghetti in der Pfanne kochen

Kochen lassen, bis die Pasta gar ist. Kurz davor Olivenöl in einer großen Kasserolle oder einem Topf erhitzen und den kleingeschnitten Knoblauch dünsten – wer’s intensiver mag, kann die Hälfte des Knoblauchs auch pressen. Wenn dieser zu bräunen beginnt, runter vom Herd, Peperoncini dazu und die tropfnassen Spaghetti mit der Zange direkt aus dem Wasser ins Öl. Rühren und Petersilie dazu… und fertig!

 

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini Spaghetti in der Pfanne kochen

 

 

Einfacher gehts nicht – aber eben auch kaum besser.

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini Spaghetti in der Pfanne kochen

 

Der Clou kommt zum Schluss: Beim Kochen schwemmt bekanntlich Stärke aus den Nudeln. Durch die geringe Menge Wasser bei meiner Technik entsteht ein echtes Stärke-Konzentrat, das Ihr zum Binden jeder Art von Soßen verwenden könnt. Einfach das restliche Nudelwasser im Marmeladenglas in den Kühlschrank stellen. Dort hält es sich mehrere Tage und ist sicher besser als alle Industriestärken auf dem Markt.

Sebastian Richter Aglio Olio Peperoncini Linguine Linguini Spaghetti in der Pfanne kochen

Buon appetito!

24. April 2017
STYLE UP YOUR LIFE
28. April 2017
Gelb – Sonne zum Anziehen!

Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.