Hinterhof

The Clan … on Tour

Was macht man mit den ersten wirklich sonnigen Samstagen des Monats sofern man nicht krank darniederliegt, übel verkatert ist oder arbeiten muss? Richtig, man läutet die Münchner Hinterhofflohmarktsaison 2017 ein. Am Samstag, 06. Mai hat sich das Team von Veranstalter Stadtfavoriten rund um René Götz wieder alle Mühe gemacht und Pläne ausgelegt, ein Pdf bereitgestellt und mit bunten Ballons zur Markierung der Eingänge aufgerufen.

Bloggerclans Frauenpower

Der weibliche Teil des Bloggerclans

Auch wir waren als Clan auf dem Hinterhofflohmarkt im Viehhofviertel, Dreimühlen- & Schlachthofviertel von München unterwegs. Obwohl geschmacklich teilweise nicht immer einer Meinung haben wir doch alle Dinge aufgestöbert, die uns entsprechen und hinterher als Schatz nach Hause getragen werden können.

Vom Goetheplatz aus die Lindwurmstraße hinunter hält schon der erste Hof, eigentlich sogar der erste Tisch eines älteren Herren im Lehnstuhl zwischen Kinderspielzeug eine Porzellanfigur bereit – okay, erwischt. Wieder ein Hund – aber wenigstens ein Dackel und so klein, dass er in meine Jackentasche passt. Irgendwie hab ich doch einen Narren an dieser Tierart gefressen… Aber dazu ein anderes Mal in einem anderen Post.

Porzellanfigur: Dackel - Blick inklusive

Der Fund: Ein Hund

Die Lifestyle-Abteilung ist zusammen mit dem Stylisten schon mal als Spähtrupp vorausgeeilt. Während die Travel-Abteilung bei einem antiken Teegeschirr aus Japan und einem Schmuckanhänger in Karpfenform hängen geblieben ist.

Das eigentliche Fundstück unserer Reise-Expertin ist aber ein ganz anderes: Eine grandiose Sonnenbrille aus den Sixties, perfekt für diverse Reisen weil sie nicht so voluminös ausfällt. Auch heute ist sie genau das Richtige, vor allem wenn man in der Eile vergessen hat, am Morgen die Tasche sommergerecht umzupacken und die eigentliche Sonnenbrille schön brav zuhause liegt.

Absolutes Style-Teil: Sonnenbrille aus den Sixties

Wow – Sixtiesshades

Weiter geht’s, vorbei an Würstel-Stand und extra für den Hofflohmarkt gebackene Kuchen, Limo, Cola, Kaffee – was will man mehr. Sogar Toilettenmöglichkeiten gibt es in dem ein oder anderen Haus. Das ist schon etwas Anderes, wenn man sich bei den Leuten quasi im „Wohnzimmer“ tummeln und dort stöbern kann.

Als wir die Styling-Abteilung einholen, ist der Mann der Runde bereit stolzer Besitzer eines Megaschnäppchens – ein dunkelblauer Gürtel im Marine-Stil von Dries van Noten aus zwei Strickkordeln mit Knoten- und Lederdetails in Navy. Da darf man schon mal stolz sein.

Gutes Design muss nicht teuer sein: Flohmarktfund Dries v. Noten

Schlicht und ergreifend: Gürtel von Dries van Noten

Den Vogel abgeschossen hat aber unsere Lifestyle-Expertin, die fröhlich schwenkend mit Wiener Schmäh verkündet: „Schaut’s mal her, was ich gefunden hab. Urcool ist die, oder?“ Spricht’s aus und hält uns dabei eine kleine Retro-Handtasche aus Leder und Bakelit von Missoni unter die Nase.

Wow: Handtasche von Missoni

Knaller: Handtasche aus Leder und Bakkelit von Missoni

Wow – darauf braucht’s erst mal einen Kaffee und eine Pause für müde Füße …. Sonne macht durstig und Stöbern nicht satt. Damit wären wir bei den eher rar gesäten Cafés des Viertels – mea culpa, da kennen wir uns nicht so wahnsinnig aus …. Unser Glück, denn so landen wir in einem bezaubernden kleinen Café mit russischem Honigkuchen, gefülltem Blätterteiggebäck und einem Schokokuchen zum Niederknien. „Alles handgemacht“, so die russische Besitzerin, die uns eine kleine, aber feine Karte mit Gerichten aus ihrer heimischen Küche zeigt.

Café Adlzreiterstrasse München

Russisches Café Adlzreiterstrasse 28 München

Für warme Gerichte sind wir leider zu früh unterwegs, da die Küche erst ab 17 Uhr geöffnet hat. Eine Wiederkehr ist nicht zuletzt wegen der freundlichen Atmosphäre sehr wahrscheinlich! Wieder unterwegs stürzen wir uns in die letzten Hinterhöfe, bevor es mit qualmenden Füßen und mit glücklichen Fundstücken nach Hause geht.

Der erste, wirklich sonnige Samstag im Monat war ein voller Erfolg. Mal abwarten, was die nächsten Hinterhöfe am Freitag in Gern für Schätze bereithalten.

Mehr Infos und Termine findet ihr ganz bequem unter:

http://www.stadtfavoriten.de/

 

12. Mai 2017
No risk, no fun ….
14. Mai 2017
Junge / Liebe / Spargel

Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.