Es muss nicht immer das „kleine Schwarze“ sein….

Beim «Dresscode Weihnachtsfeier» gelten in Jeansfragen dennoch ein paar Regeln: Zerrissene oder solche mit löchriger Optik sind tabu. Auch extravagante Waschungen sollten lieber in der Freizeit getragen werden. Schlichte Jeans sind auch auf der Weihnachtsfeier hingegen willkommen.

Natürlich hat Mode auch immer etwas mit Körpergefühl zu tun. Hübsche Mode betont Ihre Schokoladenseiten. Jedenfalls im Privatleben. Jedoch gilt: Sexy Outfits, die Ihre Vorzüge all zu sehr betonen, sind daher auch auf der Weihnachtsfeier tabu.

Es gibt auch seriöse Kleidungsstile, die feminin wirken. Oberste Regel hierfür: Mehr Stoff, aber engere Schnitte.Vermeiden Sie es, nackte Haut zu zeigen.
Eng anliegende Bleistiftröcke und taillierte Rollkragenpullis oder Blusen zu hohen Pumps sind hinreissend und das, obwohl Sie absolut angezogen aussehen.

Leder ist in den letzten Jahren zum Trendstoff mutiert. Ob als Hose, Rock oder Blazer – Leder ist in und salonfähig.

Die Zeiten, als Lederröcke als sexy Bettoutfit verpönt waren, sind längst Schnee von gestern. Im Gegenteil: Leder ist leger geworden. Kombiniert mit dickem Strick oder in lässigen Schnitten verliert Leder zwar nicht seine Sexiness, aber dafür seine Verruchtheit.
Fakt ist: Hohe Schuhe erhöhen die weibliche Fashionqualität. Man wirkt grösser, die Haltung ist anmutiger und das Auftreten selbstbewusster.

Alles, was Sie zur High-Heel-Queen macht, erhöht Ihre feminine Sexiness und ist damit kein geeignetes Gangwerk für eine Weihnachtsfeier.
Trend für die private Feier: Weihnachtspullis mit Motiven drauf. Sieht super süß aus und ist DER Trend 2017.


 

Meine persönliche Lieblingsfarbe für die Weihnachtsfeier ist Pastell. Helle Hose, Glitzershirt dazu in Babyrosa und schicke ,hochgesteckt Haare sind dieses Jahr absolut angesagt und zaubern ein Funkeln in den Augen.

16. November 2017
Mit Moos was los …
26. November 2017
DAS NIKODEMUS

Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.